Intensivkurse

„Yoga ist die Fähigkeit, sich ausschliesslich auf einen Gegenstand, eine Frage oder einen anderen Inhalt auszurichten und in dieser Ausrichtung ohne Ablenkung zu verweilen. Dann scheint in uns die Fähigkeit auf, etwas vollständig und richtig zu erkennen.“
Patanjalis Yoga Sutra, 1, 2-3

null

Intensivkurse umfassen Ganztages-, Wochenend- oder Wochenkurse. Sie bieten eine Gelegenheit, tiefere Erfahrungen mit dem Yoga zu machen, als es in den laufenden Kursen möglich ist.

Insgesamt gibt es mehr Zeit zum Üben, aber auch zum Beobachten, Austausch von Erfahrungen und Entspannen, daher sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen für die Teilnahme nötig.

Nach einem Intensivkurs können die Auswirkungen von Yoga – ein gekräftigter und gelöster Körper, sowie mehr Klarheit und Gelassenheit oft noch deutlicher und anhaltender erlebt werden. Diese Erfahrungen können uns dann auch im Alltag begleiten.


 

Aktuell: Intensive Sommer Yoga-Woche 2018

Diese Woche biete eine Gelegenheit, tiefere Erfahrungen mit dem Yoga zu machen, als es in den regelmässigen Wochenkursen möglich ist. Wir üben eine Woche lang jeden Abend 2,5 Stunden und haben viel Zeit uns verschiedene Asanas und Atemübungen zu erarbeiten, sowie zu entspannen. Jeder Abend wird sich einer anderen Energie aus dem Yoga widmen und wir werden das Konzept der “Vayus” kennenlernen. Dabei erleben wir, wie sich die verschiedenen Aspekte im Yoga ergänzen und unsere Erfahrungen können sowohl unsere Yogapraxis, wie auch unseren Alltag bereichern.

Der Kurs wird in Tschechisch und/oder Englisch unterrichtet.

  • Montag, 27.8. – Freitag, 31.8. 2018, 19.00 – 21.30 h, Studio ELEMENT, Opletalova 27, Prag 1.
  • Kosten: 2100,- Kč

Aktuell: Yoga zur Jahreswende in Freiburg i. Br., Deutschland

Während dieses Kurses haben wir die Gelegenheit, die Tage zwischen Weihnachten und Silvester zu nutzen, um intensiv Yoga zu üben, zur Ruhe zu kommen, das alte Jahr abzuschliessen und sich neue Möglichkeiten für die Zukunft zu eröffnen.
Die 4 Vormittage werden sich jeweils unterschiedlichen Themen und Aspekten aus dem Yoga widmen, so dass wir uns selbst jeden Tag auf ganz unterschiedliche Weise erleben können. Die Erfahrungen, die wir während des Kurses mit unserem Körper, Atem und unserer ganzen Art zu sein, machen, können uns dann später auch in unserem Alltag bereichern.

  • 28.-31.12.2018, Fr – Mo, jeweils 9.00 – 12.00 Uhr
  • Leitung: Katrin Köhler und Steffen Böhme. Steffen ist Yogalehrer (BDY) aus Dresden.
  • Ort: ZAYT – Zentrum für Alexandertechnik, Yoga und Tanz,
    Marienstr. 8, 79098 Freiburg
  • Kosten:160,- (ermässigt 150.-) Euro

 

Workshops 2018/19 zu dem Konzept der Koshas im Yoga “Von der Nahrung zur Freude”

Das Konzept der “pancha koshas” oder fünf Hüllen, welches in den Upanischaden beschrieben ist, beinhaltet die Idee, das Mensch sein weit mehr umfasst, als nur einen Körper zu besitzen und verschiedene Emotionen zu erleben. Unsere allerinnerste Essenz wird von den Koshas verdeckt, die es Schicht um Schicht verhüllen. Jeder Workshop wird sich einem der Koshas widmen und mit Hilfe von verschiedenen Körper- und Atemübungen, sowie Meditationen werden wir sie untersuchen und verstehen lernen, wie sie miteinander verwoben sind und unsere ganze Existenz beeinflussen. Dieser Prozess kann uns auf unserem Yogaweg unterstützen und helfen, ein tieferes Verständnis für uns selbst und andere zu entwickeln, so dass wir uns mehr mit der Welt, so wie sie ist, verbunden fühlen.
Der Zyklus 2018/19 umfasst 5 eintägige Workshops. Man kann sie einzeln oder als Paket besuchen und jeder beinhaltet Körper-, Atem- und Entspannungsübungen sowie Mediation.

  • Alle Workshops finden im Studio ELEMENT, Opletalova 27 (im Hinterhof) Prag 1 statt, jeweils von 9.30 – 16.30 Uhr. Die Vormittags- und die Nachmittagseinheit umfassen jeweils 2,5 Stunden und zwischendurch gibt es eine Mittagspause.
  • Die Workshops sind sowohl für Anfänger, wie auch für Fortgeschrittene geeignet und werden auf tschechisch, bzw. englisch unterrichtet, je nach den Bedürfnissen der TeilnehmerInnen.
  • Kosten: 950.- Kč für einen einzelnen Workshop und 4250.- Kč für das ganze Paket.
  • Unterrichtende: Katrin Köhler und Steffen Böhme. Steffen ist Yogalehrer mit langjähriger Erfahrung. Er unterrichtet an der Yogaschule Dresden, auch im Rahmen der Yogalehrerausbildung.
  • Informationen und Anmeldung per e-mail oder telefonisch +420 603 360 554.

Annamaya kosha – 6. Oktober 2018


Das erste Kosha bildet unser physischer Körper, der den materiellen Aspekt unser Existenz darstellt und uns in der Welt verankert. Der Körper ist ausserdem das “Gefäss” für alle weiteren Koshas. Körperliche Empfindungen füllen einen grossen Teil unseres Bewusstseins; Wohlbefinden bzw. Schmerzen wirken sich stark auf unsere Stimmung aus. Mit Hilfe von verschiedenen Yogaübungen können wir uns kräftigen, dehnen und auch unsere Fähigkeit zu entspannen, trainieren. So sorgen wir für einen möglichst gesunden und vitalen Körper, der die Grundlage für das gute Funktionieren aller anderen Koshas bildet.

Pranamaya kosha – 1. Dezember 2018


Die zweite Schicht ist der energetische Körper. Im Yoga wird die Energie, die alle lebendigen Prozesse reguliert, Prana genannt. In unserem Körper drückt sie sich in erster Linie über den Atem aus. Hit Hilfe von Prana können alle diese Prozesse in uns auf eine sinnvolle Weise stattfinden. Unter anderem beeinflussen auch unterdrückte Emotionen die Funktionsweise dieses Koshas, deshalb werden wir mit Hilfe von verschiedenen Körper- und Atemübungen das Zwerchfell und vielleicht auch alte Emotionen lösen, damit unser Atem wieder freier fliessen kann und wir mehr Prana aufnehmen können.

Manomaya kosha – 26. Januar 2019


Die dritte Hülle beinhaltet einen Teil der Aktivität unseres Geistes, insbesondere die Identifikation von Sinneseindrücken aus der Außenwelt, aber auch den Bereich, in dem Wörter, Konzepte, Gedanken und Bilder entstehen. Die Schicht dieses dritten Koshas dringt in jede Zelle ein und wirkt aktivierend, lähmend oder ausgleichend auf den gesamten Organismus, je nachdem, was wir denken. Mit Hilfe verschiedener Asanas und Meditationen werden wir beobachten, wie unsere Gedanken entstehen, und lernen, wie wir mehr Freiheit finden können, zu entscheiden, wie und was wir denken.

Vijnanamaya kosha – 23. März, 2019


Das vierte Kosha umfasst ebenfalls Teil unserer geistigen Aktivität, es beinhaltet aber die Fähigkeit, abstrakte Gedanken und Konzepte zu erschaffen. In diesem Kosha finden wir höhere Intelligenz und Intuition. Freundschaft, Respekt, Liebe und Mitgefühl sind hier verwurzelt, und wir werden in der Lage sein, die isolierende Wirkung vieler unserer Konzepte, Bewertungen oder Berechnungen auf unsere Wahrnehmung zu verstehen. Die Entwicklung der Qualität der Achtsamkeit durch Meditation wird uns helfen, ein tieferes Verständnis zu entwickeln, das nicht nur aus dem Verstand, sondern aus dem Herzen kommt.

Anandamaya kosha -18. Mai 2019


Anandamaya kosha ist die letzte Schicht, die gemäß der Yogaphilosophie unseren allerinnersten Kern bedeckt. Dieser Zustand der Glückseligkeit oder inneren Freude kann nicht durch bestimmte Techniken oder Übungen erreicht werden, wir können nur die Bedingungen schaffen, um dies geschehen zu lassen. Nach dem Konzept der Koshas ist auch das fünfte Kosha bereits in uns angelegt. Wir müssen es uns nicht erst erwerben oder dafür kämpfen, wir brauchen es nur zu offenbaren und der Weg zu Ananda führt über die Verwirklichung aller anderen Koshas.
 

Diese Workshops haben bereits stattgefunden:

Die Bedeutung der Bandhas in der Yoga-Praxis

Bandhas sind Muskelkontraktionen in bestimmten Körperbereichen, welche die Haltung stabilisieren und gleichzeitig den Atem- und auch den Energiefluss im Körper lenken. Sie spielen eine wichtige Rolle in der Praxis des traditionellen Hatha Yoga.
Während des Worshops werden wir die drei wichtigsten Bandhas, Mula Bandha, Uddijana Bandha und Jalandhara Bandha in Theorie und Praxis kennenlernen. Wir werden ihre Auswirkungen auf die verschiedenen Körperhaltungen (Asanas) und den Atems beobachten und erleben, wie sich auch der innere Zustand durch die Aktivierung der Bandhas verändern kann.
Der Kurs wird in Tschechisch und/oder Englisch unterrichtet. Sowohl Anfänger, wie auch fortgeschrittene Übende sind herzlich willkommen.

Steffen Böhme, ein erfahrener Yogalehrer aus Dresden, wird einen Teil des Tages mitgestalten.

  • Vor- und Nachmittagseinheit umfassen jeweils 2,5 Stunden Yoga, dazwischen gibt es eine gemeinsame Mittagspause.
  • Samstag, 23.04.2017, 9.30-16.30 Uhr, Studio ELEMENT, Opletalova 27, Prag 1
  • Kosten: 850,- Kč (ohne Mittagessen)

 

Die Freundschaft mit dem Atem

Dieser Tag bietet eine Gelegenheit, den Atem im Zentrum unserer Yogapraxis zu erfahren. Verschiedene Körper-, Atem- und Beobachtungsübungen unterstützen dabei, unseren Atem besser zu verstehen und bereiten uns auf die Praxis von Pranayama vor. Mit einem sanft und frei fliessenden Atem geht ein ruhiger klarer innerer Geisteszustand einher. So kann ein tieferes Verständnis für uns Selbst und unsere Umwelt entstehen, welches uns auch im alltäglichen Leben unterstützen wird.
Der Kurs wird in Tschechisch und/oder Englisch unterrichtet. Sowohl Anfänger, wie auch fortgeschrittene Übende sind herzlich willkommen.

Steffen Böhme, ein erfahrener Yogalehrer aus Dresden, wird einen Teil des Tages mitgestalten.

  • Vor- und Nachmittagseinheit umfassen jeweils 2,5 Stunden Yoga, dazwischen gibt es eine gemeinsame Mittagspause.
  • Samstag, 28.01.2017, 9.30 – 16.30 Uhr, Studio ELEMENT, Opletalova 27, Prag 1
  • Kosten: 850,- Kč (ohne Mittagessen)

 

Pranayama-Jahresgruppe

Dieses Angebot richtet sich speziell an alle Yogaübenden, die schon einige Zeit Yoga praktizieren und ihre Erfahrungen mit dem Atem vertiefen möchten. Wir werden uns immer wieder mit “Prakrita Pranayama”, der reinen Beobachtung des natürlichen Atems beschäftigen und dadurch lernen, sensibler für alle Vorgänge im Zusammenhang mit der Atmung zu werden. Auf dieser Grundlage üben wir dann auch “Vaikrita Pranayama”, bei dem die natürlichen Atemmuster gezielt verändert und modifiziert werden. Die Erfahrungen, die wir mit Hilfe unseres Atems machen, werden auch unsere Meditation intensivieren, denn mit dem sanft und frei fliessenden Atem geht ein ruhiger klarer innerer Zustand einher. So kann ein tieferes Verständnis für uns Selbst entstehen, welches uns auch im alltäglichen Leben unterstützen wird.

Ausser Körper-, Atem- und Meditationsübungen sind Einführung in die Yogaphilosophie und -tradition Inhalt des Kurses.

Eine kleine regelmässige selbstständige Praxis der Teilnehmer Zuhause ist sehr unterstützend.

Die Jahresgruppe beginnt im September 2016 mit einem Wochenende und endet im Juni 2017.

Leitung: Katrin Köhler und Steffen Böhme. Steffen ist Yogalehrer (BDY) aus Dresden und besucht ebenfalls seit vielen Jahren die Pranayama-Weiterbildung bei Dr. Shrikrishna.

Veranstaltungsort: Studio Element, Opletalova 27 (im Hinterhof), Prag 1 (www.studioelement.webnode.cz)
Weitere Informationen, Termine und Kosten per e-mail oder telefonisch +420 603 360 554.

 

Durch Meditation Mitgefühl und Achtsamkeit entwickeln – Seminar mit Yesche Udo Regel

Mitfühlend zu sein, bedeutet, das eigene Herz und den eigenen Geist offen zu halten für das Leiden, den Schmerz und das Unglück in uns und auch bei Anderen. Es bedeutet ausserdem, Handlungsweisen zu finden, die unser Mitgefühl ausdrücken und wirklich hilfreich und heilsam sein können.
In diesem Seminar lernen wir die Grundlagen für Achtsamkeitspraxis und weiten diese in die Entwicklung von Mitgefühl aus. Die Grundlagen dafür sind Praktiken, die das Herz öffnen und Freundlichkeit kultivieren, so wie sie im Buddhismus geübt werden, zum Beispiel Metta (liebende Güte) und Tonglen (Leid annehmen und Mitgefühl aussenden). Sie beinhalten stilles Sitzen, Visualisierungen und das Rezitieren von einfachen Mantren. Die Quellen von Freundlichkeit und Heil in uns selbst zu entdecken, ist die Grundlage, auf der diese Meditation Früchte tragen kann.

Yesche U. Regel lehrt seit über 20 Jahren Meditationsmethoden und Buddhismus. Davor war er 16 Jahre lang ordinierter buddhistischer Mönch und baute verschiedene Meditationszentren in Deutschland mit auf. Er studierte bei tibetischen Lehrern und absolvierte ein 3-jähriges Meditationsretreat. Jetzt leitet er ein Meditationszentrum in Bonn. www.paramita-projekt.de

  • 30.9. – 2.10. 2016, Freitag, 19.00 – 21.00 Uhr (Einführung), Samstag, 10.00 – 18.00 Uhr, Sonntag, 9.00 – 13.00 Uhr. Es ist möglich, nur die Einführung am Freitagabend zu besuchen
  • Studio ELEMENT, Opletalova 27, Prag 1
  • Kosten: Seminargebühr: 2800.- Kč (Einführungsvortrag 450.- Kč)
  • Anmeldung und weitere Information: Katrin Köhler

 

Der Augenblick zwischen Vergangenheit und Zukunft

Dieser Tag ist eine Gelegenheit, tiefere Erfahrungen mit dem Yoga zu machen, als es in den regelmässigen Wochenkursen möglich ist. Wir werden Körper- und Atemübungen machen, die uns helfen, unsere Aufmerksamkeit auf die Geschehnisse in der Gegenwart auszurichten. Ohne die Sorgen und Gedanken um die Vegangenheit und die Zukunft können wir so in einen Zustand von innerem Frieden und Harmonie eintauchen.

Der Kurs wird in Tschechisch und/oder Englisch unterrichtet. Sowohl Anfänger, wie auch fortgeschrittene Übende sind herzlich willkommen.

Steffen Böhme, ein erfahrener Yogalehrer aus Dresden, wird einen Teil des Tages mitgestalten.

  • Vor- und Nachmittagseinheit umfassen jeweils 2,5 Stunden Yoga, dazwischen gibt es eine gemeinsame Mittagspause.
  • Samstag, 24.01.2015, 9.30 – 16.30 Uhr, Studio ELEMENT, Opletalova 27, Prag 1
  • Kosten: 850,- Kč (ohne Mittagessen)

 

Inseln der Zeitlosigkeit

Wer kennt das nicht – Der Körper fühlt sich verspannt und erschöpft an, gleichzeitig kreisen alle möglichen Gedanken im Kopf und wir können sie nicht zur Ruhe bringen. Wir haben einen Tag voller Termine, unsere Arbeit und unsere Familie stellen ganz unterschiedliche Ansprüche und die ganze Zeit sind wir auch noch verschiedenen Reizen von aussen ausgesetzt.

Yogaübungen und auch die Arbeit mit dem Atem (Pranayama) können uns helfen, selbst in Situationen, die mit Stress verbunden sind und bei grossen Anforderungen inneren Frieden zu finden. Mit etwas Übung können wir einen Ausweg aus dem Kreislauf von Anspannung und Erschöpfung finden und innere „Inseln der Zeitlosigkeit“ entdecken, die uns danach alle anstehenden Aufgaben leichter und klarer lösen lassen.

Während des Workshops üben wir Körperhaltungen und machen Atemübungen, die uns helfen, wieder mehr innere Balance zu finden und vielleicht wird es Momente geben, in denen wir so sehr mit dem Augenblick verbunden sind, das wir das Gefühl haben, die Zeit würde sich für eine Weile einfach auflösen.

Sowohl Anfänger, wie auch fortgeschrittene Übende sind herzlich willkommen.

Steffen Böhme, ein erfahrener Yogalehrer aus Dresden, wird einen Teil des Tages mitgestalten.

  • Vor- und Nachmittagseinheit umfassen jeweils 2,5 Stunden Yoga, dazwischen gibt es eine gemeinsame Mittagspause.
  • Samstag, 26.4.2014, 9.30 – 16.30 Uhr, Studio ELEMENT, Opletalova 27, Prag 1
  • Kosten: 780,- Kč (ohne Mittagessen)